gedanken für alle.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  die belanglose Geschichte
  Über die Dose
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   bitte bleiben

http://myblog.de/diedose

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fick dich, Leistungsgesellschaft!

Es ist das Tanzen an den Fäden, willst du nicht was - werden musst du nicht noch - lernen, dass du einmal - stolz sein kannst, auf das, was du hast
Wolltest du nicht -erzählen von allen deinen Hobbies, deine Fähigkeiten unterbreiten die unendlichen Weiten - deiner selbst.
Ohne Abitur - bist du nichts 1,2 reicht grad zum Glücklichsein, ohne Ausbildung - wirst du nichts mit auch nicht, heutzutage muss man studieren, wenn nicht sogar promovieren, alles Wissen inhalieren, und dann alles schön im Hirn noch archiviern!
Es ist das Tanzen an den Fäden, gib alles, gib dich auf, der Arbeitsmarkt schreit und greift nicht mehr nach jeder Hand! Es muss schon eine besonders schöne Hand sein.
Ist es das "Alles oder Nichts" - was euch glücklich macht? Es ist das "Alles oder Nichts" - was uns zu schaffen macht, was uns zu Schafen macht und euch zu Scha(r)fschützen.
Es ist das Tanzen an den Fäden, ist ja nicht so als seien wir anders als Die vor 40 Jahren, irgendwie belastbarer, irgendwie unantastbarer. Deswegen brauchen wir ein gutes Abitur und - nonstop Leistungswille pur - und deswegen lernen wir nur noch 12 Jahre, ist ja - mehr als genug, von wegen mehr als Genug, das ist der reinste Betrug, aber alle anderen Länder machen das auch so.
Na und?! Und wenn alle anderen Länder von ner Brücke springen, macht ihrs dann auch? Weil, in der Gruppe macht Untergehn ja sowieso viel mehr Spaß, und wieso darauf achten, ob hier wer Nichtschwimmer ist?!
Es ist das Tanzen an den Fäden, wir müssen ja im Konkurrenzkampf bleiben! Sonst können wir die Arbeitsplätze abschreiben und kapitulieren - wisst ihr was? Euren Scheißkonkurrenzkampf könnt ihr euch in die Haare schmieren!

Es gibt ja jetzt kein Wir mehr - nur noch ein Ich Aber habe "Ich" dann nicht auch einen freien Willen zu sagen, dass ich mich dem nicht unterwerfe? Dass ich ein Mensch bin, mit Wünschen und Gefühlen und keine arbeitsgeile Maschine, blindlings dem Staat mit meiner Arbeit diene?!

Es ist das Tanzen an den Fäden, willst du nicht was - werden, muss du nicht noch - lernen, dass du einmal - stolz sein kannst, auf das, was du hast - nicht das, was du bist.
24.10.11 16:50
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung